Allen auf dem Betze war klar, hier gewinnt die Mannschaft, die am wenigsten Fehler  macht. Wir haben leider ein paar zu viel gemacht und darum nicht gewonnen

Im einzelnen unsere Fehler: Nach dem 1-0 zu viel Tormöglichkeiten liegen gelassen. 2-0 nicht gemacht.

Gegen schwache rote Teufel die nach der Einwechselung von Kwadwo auf Lauterer Seite stärker wurden, aufgehört energisch drauf zu gehen und damit Lautern stark gemacht.

Unsere Gute Leistung der 1. Halbzeit durch viele nicht gut zu Ende gespielte Kontor vermasselt. 2-0 muss fallen

Bei den Temperaturen und der vielen Laufarbeit im Mittelfeld zu spät gewechselt. (Meine pers. Meinung)

Ferner das weite zurückziehen, welches dem Trainer überhaupt nicht gefallen hat. Spielte Rumpelstielchen an der Seitenlinie.

Raumaufteilung und Abstimmung  bei Druck des Gegners geht schnell verloren.

Man kann mit einem Punkt in Lautern leben, aber es fehlen noch zu viele Puzzel in unserem Spiel. Der Anzug passt noch nicht richtig. Manni hat angedeutet, das es noch was werden kann und auch andere finden langsam ihre Form.

Es gibt viel zu tun in den nächsten 14 Tagen. Packen wirs an.

Wie auch auf der Fahrt nach Kaiserslautern auf der Autobahn gezeigt hat.  Unsere Elf und Autobahn haben keinen Unterschied. Noch viele Baustellen.

Eintacht Tor: Hernandez  Lautern  Reichel ET,   Zuschauer gut 20 000 davon ca. 450 aus BS , KM ca.460 von BS zum Betze.

Zu empfehlen: Spinnrädle und Brauhaus, sowie die Ordnungshüter, die nett und freundlich waren und unseren 9ner Bus bis zur Autobahn begleitet haben.

© volkswagenloewen.de 2004-2013