Es ist nicht zu fassen.   2:3 Heimniederlage gegen den 1. Fc Nürnberg.  Eintracht ist spätestens jetzt im brutalen Abstiegskampf angekommen.  Die Tabelle lügt nicht. 18 von 45 möglichen Punkten bei 8 Heimspielen sind kümmerlich, und beschämend. Diese Mal hat es nach einer 2:1 Führung , nachdem man das 0:1 gedreht hat wieder einmal nicht gereicht. Die Gründe sind vielschichtig, aber es an den Verletzten fest zu machen ist viel zu billig und einfach. Auch vor 5-6 Wochen hat Eintracht kaum gepunktet mit voller Kapelle.  Was sind die Gründe,  gibt der Trainer nach jeder Führung die Anweisung sich zurückzuziehen ?  Ist die Truppe nicht fit.. Viele Verletzungen und viele Gegentreffer in Halbzeit 2.  Vielleicht der kurzen Vorbereitungszeit geschuldet ?!!!  Neben zwei Lichtblicken , dem stärker zu werdenden Suleiman Abdullahi  ,und dem immer gut aufspielenden Nico Kijewski, wann immer er gebraucht wird, gibt es viele viele Sachen die Anlaß zur größten Sorge geben. Auch die einst sattelfeste Abwehr scheint aus dem Tritt zu kommen , was 7 Gegentore in den letzten 3 Spielen belegen ,darunter viele Gegentreffer nach Standards.  Das größte Problem scheint ein ganz anderes zu sein.  Die sportliche Führung von Manager und Trainer hat diesen Kader in der Qualität völlig falsch eingeschätzt , und das Holen wollen neuer Spieler im Winter ist nicht den Verletzten geschuldet ,  sondern einer desaströsen Transferpolitik im Sommer.  Das gilt es jetzt im Winter aufzuarbeiten,  alles muss auf den Tisch,  wir stehen zu Recht ,völlig zu Recht dort unten drin  und müssen bei den letzten 3 Spielen aufpassen nicht richtig in den Sumpf zu rutschen.  Und die größte Gefahr beginnt im Kopf , immer wieder hört man von den Verantwortlichen und auch den Spielern welch grosse Qualität vorhanden ist. Aber man bringt es nicht auf den Platz. Der Abstiegskampf muss jetzt endlich im Kopf angenommen werden......

© volkswagenloewen.de 2004-2013