Wer gedacht hätte der Sieg von Aue würde der Mannschaft Selbstvertrauen geben , sah sich wieder einmal getäuscht.  Eine verdiente Niederlage daheim gegen das abgeschlagene Schlußlicht aus Kaiserslautern stellt mehr als eine brutale Enttäuschung dar.  Es ist ein reines Armutszeugnis.  Das 5.Heimspiel in Serie was nicht gewonnen wurde, 13 von 33 Punkten daheim.  Eine mehr als gruselige Bilanz.  Die Mannschaft nimmt einen solangsam die Freude an dem Besuch der Spiele. Vom angekündigten Brennen war nichts , aber auch rein gar nichts zu spüren.  Die erste Halbzeit spottete jeder Beschreibung, da hilft auch der engagierte Auftritt in Halbzeit 2 nichts.  Mit einer solchen Einstellung wird es gegen jeden Gegner schwer , und langsam kommt echt Angst auf . Gegen wen soll man punkten?. Diese Mannschaft hat Qualität, warum Sie es indes kaum noch auf den Platz bringt ist das große Rätsel.  Man darf gespannt sein , ob es nach dieser verdienten Niederlage ruhig bleiben wird. Die Situation ist ernst , verdammt ernster als mancher zu denken vermag.  Und die Floskeln der Mannschaft , Mentalität und Qualität stimmen. Davon war gestern nichts zu sehen. Die Spiele werden weniger es wird enger , und die einst berüchtigte Spielstätte an der Hamburger Straße verkommt zum Selbstbedienungsladen für jedermann . Das muss einem Angst machen. Von der Mannschaft ist zu erwarten ,weniger mit Sprüchen zu agieren, sondern den Abstiegskampf auch endlich vom Kopf her anzunehmen. Wir stehen vor einer erneut unruhigen Woche.  Harte Zeiten für alle , die blau-gelb lieben.

© volkswagenloewen.de 2004-2013