Nach dem couragierten Auftritt der Löwenelf am Hamburger Millerntor geht es nun am Sonntag im heimischen Tempel weiter. 

 Braunschweigs Löwen gegen die Zebras aus Duisburg - Meiderich.  Mehr Tradition geht kaum. Im Duell der beiden Bundesliga-

-gründungsmitglieder gilt es den selben Willen , sowie die selbe Körpersprache wie am Hamburger Kiez an den Tag zu legen.     

Die Aussagen Jan Hochscheidts und Mirko Bolands lassen erahnen ,  das die Mannschaft endlich verinnerlicht hat , worauf es 

In diesem mental brutal schweren Abstiegskampf ankommt.  Es gilt 90 Minuten zu fighten und Gras zu fressen. Die Rückkehr 

Mirko Bolands kam deshalb zum genau richtigen Zeitpunkt.  Er puscht mit seinem Willen und seiner Körpersprache die Truppe 

wie kein zweiter Löwenakteur.  Auch personell scheint es gut auszusehen.

Diese Tatsachen,  gepaart mit dem Heimvorteil und der blau-gelben Wand im Rücken sollten ausreichen , um auch den MSV in 

die Schranken zu weisen ,  um die Punkte in der Löwenstadt zu behalten.

Auf eine erfolgreiche Zebrajagd und hoffentlich 3 wertvolle Punkte für blau und gelb !!!!

 

© volkswagenloewen.de 2004-2013