Das in Unterhaching irgendetwas gerissen wird, hat wohl niemand der rund 300 Mitgereisten ernsthaft erwartet. Aber was dann kam, wohl auch nicht. Ein Spiel passend zum trüben Wetter mit Nieselregen. Ein verunsicherter Haufen spielte Angsthasenfußball par excellence. Kein Biss, kein Mut, keine Ideen. Man konnte den Jungs die Angst förmlich ansehen. Die Spielidee des Trainers konnte zum wiederholten Male nicht umgesetzt werden. Ein ums andere Mal fing man sich Konter. Beispielhaft das 1:0 der Unterhachinger, das nach einer eigenen Ecke fiel.

Highlight des Spiels aus Braunschweiger Sicht, war der Wurf einer Klobürste auf das Spielfeld. Besser konnte man den Spielverlauf nicht kommentieren. Hervorzuheben ist das Verhalten der mitgereisten Fans nach Spielschluss. Man verließ schnell, geschlossen und schweigend den Gästeblock. Ein eindringliches Zeichen an die Mannschaft, besser als die üblichen Pöbeleien. Wir konnten noch einen schnellen Blick aufs Feld werfen und feststellen, dass die Spieler das durchaus registriert haben!

Hoffen wir, dass die Länderspielpause genutzt wird, um die Köpfe klar zu kriegen. Ein Erfolgserlebnis muss dringend her!

© volkswagenloewen.de 2004-2013