Eine klasse Vorstellung mit  der wohl besten Saisonleistung brachte abermals keine Punkte.  Eintracht unterliegt Tabellenführer  Osnabrück mit 3-4 . Osnabrück weiß wohl noch immer nicht , weshalb man dieses Spiel gewann. Normal musste es von den Chancen schon zur Halbzeit für die Löwen entschieden sein.  Was uns noch das Genick bricht , sind die vielen Fehler und Konzentrationsschwächen in der Abwehr. Zweimal nach Führung postwendend den Ausgleich zu bekommen , darf einfach nicht passieren..... Die große Personalfrage stellt indes  Abwehrhüne Gustav Valsvik dar...Ein Schatten seiner selbst und großer  Unsicherheitsfaktor. Will Er nicht mehr und hat mit Eintracht abgeschlossen?  Das gilt es zu klären und wäre natürlich brutal enttäuschend und für einen Profi eine Frechheit .Defacto hilft er in dieser Verfassung der Mannschaft überhaupt nicht. Einer Mannschaft die auf dem richtigen Weg ist , aber natürlich bald dringend punkten muss. Andre. ' Schubert macht Mut., das wir den Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen werden , und 4 Mannschaften hinter uns lassen . Auch wenn der Weg noch weit und verdammt steinig werden wird,  und wir einen verdammt langen Atem benötigen werden. Schaffen wir es , werden wir verdammt gestärkt aus der Situation herauskommen. Was wir brauchen , ist Eintracht in Eintracht für Eintracht. Wir packen das !!!! 

© volkswagenloewen.de 2004-2013