Verdiente 1:2  Heimniederlage gegen den FC Hansa Rostock. Ein gebrauchter Tag. Eintracht war zu Beginn überhaupt nicht 

auf dem Platz,  bekam null Zugriff auf den Gegner  ,und ehe man überhaupt erstmals an den Ball gelangte stand es schon 

0:1. Ein Konter der   Rostocker sorgte dann für das 0:2..Eintracht gelang nach toller Kombination von  Kobylanski und Bär

zwar zeitnah der schnelle Anschlusstreffer,  zu mehr sollte es an diesem gebrauchten Tag allerdings nicht reichen , da 

man viel zu umständlich agierte. 18 von 24 Punkten geholt, man darf auch mal verlieren, aber dennoch gilt es sich 

Gedanken zu machen über diese unerklärliche Heimschwäche. Von den 4 Heimauftritten war nicht wirklich Einer zu 100%

zufriedenstellend.. Wenn man in Summe 11 Gegentore bekommt, und davon sage und schreibe 8 Dinger in 4 Heimspielen,

muss man sich schnellstens Gedanken machen...Von Flüthmanns anvisierter Heimmacht sind wir weit entfernt , das 

kann sich am Ende bitter rächen und sollte schnellstens besser werden. Bei dem Umfeld und Kulisse ein völliges Rätsel.

Vielleicht sollte der Trainer auch mal personelle Wechsel vollziehen , der Kader gibt es her.  Der ein oder andere Spieler 

fühlt sich vielleicht zu sicher. Ein weiteres Problem stellt bei aller fußballerischer Klasse momentan Kapitän Bernd Nehrig da.

Es hilft uns nicht , wenn Er in nahezu jedem Spiel nur ne Halbzeit durchhält , und wegen jeder Kleinigkeit ausgewechselt 

werden muss. Da beraubt man sich jedes mal einer  taktischen Wechselmöglichkeit..Wie gesagt , eine Niederlage ist kein 

Beinbruch, aber Sie muss analysiert und aufgearbeitet werden. Wir allen wünschen uns einen Tempel , der vom Gegner kaum 

einzunehmen ist..

© volkswagenloewen.de 2004-2013