Nach der taktisch ansprechenden Leistung von Köln , wo man sich bei großem Chancenplus einzig nicht mit einem Dreier

belohnte , steht nun am Samstag im Tempel die Aufgabe gegen den Halleschen FC an .Man muss kein Prophet sein um die 

Schwere der Aufgabe zu erahnen. Der Gast aus Halle stellt die vielleicht homogenste und stärkste Truppe von Liuga 3 dar.

Vor allem im Hinblick auf unsere Heimschwäche darf man sich diesbezüglich ein wenig Sorgen machen. Das Kapitän und 

Leader Bernd Nehrig nun weitere 5 - 6 Wochen ausfallen wird ,ist ein weiterer Wermutstropfen ,  aber zumindest kehrt der

Braunschweiger Jung Marc Pfitzner in den Kader zurück. Seine  Cleverness , Abgewichstheit und Zweikampfstärke wieder

im Kader zu haben ist wohltuend. Heimschwäche hin , personelle Probleme her, es gilt endlich zuhause den Hebel umzulegen.

Vizekapitän Benni Kessel hat angedeutet die Mannschaft sei heiß drauf , auch im heimischen Tempel endlich ein geiles und 

erfolgreiches Spiel zu machen. Nun denn , die Fans wohl noch mehr. Trotz aller Stärke des Gegners gilt es den Dreier 

anzustreben. Auf 3 Punkte . Pack mers.......

© volkswagenloewen.de 2004-2013