Eintracht besiegt nach großem Fight durch Treffer Fabio Kaufmanns und Nick Proschwitz Bochums Vfl  mit 2:1 !

Dabei begann das Spiel denkbar unglücklich und bereits nach 5 Minuten lag man zurück in einer Anfangsphase , die 

Einem Angst und Bange werden ließ. Der VFL  war klar Herr im Rund, Eintracht kam kaum in die Zweikämpfe, spielte 

nur hinten rum , und lief im Grunde nur hinterher. Aus dem nichts gelang dem starken Fabio Kaufmann der Ausgleich 

und man kam besser ins Spiel. Nach Wiederbeginn machte Eintracht mächtig Druck , aber ein lächerlicher Platzverweis 

ließ die Löwenelf in Unterzahl geraten. Dafür aber Dank an den Vfl , der die Unsportlichkeit eines ihres Spielers geschlossen 

wieder gut machen zu wollen schien, und die Freistoßchance aus guter Position bei nem noch kaltem Torwart verstreichen ließ, und 

Eintracht den Ball zurück spielte. Trotzdem dachte man das Momentum lag auf Bochumer Seite, denn es waren incl. 

Nachspielzeit noch lange 35 Minuten zu spielen. Aber kurze Zeit später gelang ausgerechnet dem oft gescholtenen Nick 

Proschwitz der Siegtreffer  durch einen Kopfball nach Eckball Kobys. Chapeau wie die Truppe dann fightete um den Sieg in 

Unterzahl nach Haus zu bringen . Der Dreier ist für Trainer , Mannschaft und Umfeld extrem wichtig. Wie er zustande kam 

zudem für die Moral der Truppe von überragender Bedeutung. Wermutstropfen die durch coronabedingt  begrenzte 

Zuschauerzahl von nur 3800 Zuschauern .Was wäre bei einem solchen Fight und Ausgang im pickepacke vollem Tempel 

losgewesen. Ein Jammer... Sportlich darf es so weitergehen. Es gilt Trainer Meyer zu vertrauen .In der Mannschaft stimmt es !

© volkswagenloewen.de 2004-2013