Egal ob es Regnet oder Schneit, unsere Eintracht bringt mal wieder 
keine Punkte aus Frankfurt Heim!

Eines mal vorweg, für mich war dass das schlechteste Spiel der 
bisherigen Saison. Kein Kampf keine Körperspannung null Einstellung 
und wie es für mich aussah auch keine Lust. Das sah Überhaupt nicht 
nach Fußball aus. Nach Bundesliga Fußball schon mal gar nicht. Die 
Woche vor dem Spiel hörte man noch aus Eintracht kreisen die 
Mannschaft hat jetzt begriffen worum es geht. Begriffen vielleicht, aber 
Verstanden? Man ist überhaupt nicht in die Zweikämpfe gegangen und 
eine Gelbe Karte gab es auch nicht. Mit so einer Einstellung hat man im 
Abstiegskampf keine Chance.


Die Mannschaft wurde auf zwei Positionen gegenüber dem Dortmund
Spiel verändert. Bellarabi kam für Ademi und Kratz für Boland. Unsere 
Eintracht begann also ohne richtigen Miteilstürmer. Was aber aufgrund 
der Torgefahr unserer Stürmer keinen Unterschied macht. Die 
Mannschaft war von Beginn an total indisponiert. Es kam wie es 
kommen musste nach 7. Minuten stand es 1:0 durch Flum für Frankfurt.
Die Abwehr hatte an diesem Tag die Qualität einer Thekenmannschaft 
nach 10 WoPi's! Die erste Halbe Stunde kam unsere Eintracht so gut 
wie gar nicht aus der eigenen Hälfte. Wie auch wenn man nicht in die 
Zweikämpfe geht?! In der 40. Minute hatte dann Bellarabi die große 
Chance völlig Frei vor dem Tor mit dem Kopf nach guter Flanke von 
Brigitte Nielsen auf das 1:1. Aber wie so oft in dieser Saison, konnte die 
gute Chance nicht genutzt werden. Und so kam es das in der 43. 
Minute wie immer gegen uns Meier zum 2:0 traf. Aber er konnte auch 
nicht viel dafür. Mit einer Körperdrehung stand er völlig blank im 
Strafraum. Nichtmal eine Minute später das 3:0 durch Aigner für 
Frankfurt. Es war eine Kopie des 2:0. 
Zur zweiten Hälfte kam dann für Elabdellaoui Kumbela. Aber es hätte 
auch jeden anderen Treffen können. Später kamen noch Boland für 
Hochscheid und Correia für Kartz. Aber dadurch wurde es auch nicht 
merklich besser. Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Frankfurt machte 
nicht mehr als nötig. Aber wenn sie mal Druck ausübten, wurde es für 
den Hühnerhaufen der sich Abwehr nennt immer gefährlich. Ab und an 
kam unsere Eintracht auch mal vor das Tor von Frankfurt. Aber 
meistens gingen die Schüsse am Tor vorbei. Oder es wahren 
Rückgaben. Einmal wurde es doch gefährlich ein Kopfball von Kessel 
ging an die Latte. Es ist ja schon bezeichnend, dass im Moment Kessel
unser Tor gefährlichster  Spieler ist. Was alles über unsere Offensive 
aussagt, ist das die zwei Ecken die wir hatten in der 88. Minute wahren.
So ging das Spiel am Ende mehr als verdient an die Frankfurter.
. Es ist mir auch unbegreiflich das man nach dem guten Spiel gegen 
Dortmund so ein Spiel abliefern konnte! Die Stimmung bei den Fans 
scheint auch langsam zu Kippen. Es wurde wir wollen euch Kämpfen 
sehen und 2. Liga tut schon weh gesungen. Und der alte Klassiker Wir 
Reisen weit und Trinken viel und wir verlieren jedes Spiel!
Jetzt heißt es volle Konzentration auf das HIV Spiel. Aber da der HIV ja 
auch am Boden ist, kommt unsere Eintracht wahrscheinlich als 
Aufbaugegner gerade recht. Es heißt ja so lange Rechnerisch noch 
alles möglich ist geht noch was. Und die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber 
meine Hoffnung ist seit dem Spiel in Frankfurt begraben! Also auf 
bessere Zeiten in Liga 2! 

Blau Gelbe Grüße,

hecke

© volkswagenloewen.de 2004-2013