Rd. 24000 Zuschauer, davon ca. 1400 aus Braunschweig sahen in der Schlussviertelstunde (78. Min. ) den Kopfball Siegtreffer von Boland.

Der Sieg war nicht unverdient aber doch etwas glücklich. Wenn man die 90 Min. insgesamt betrachtet, war 1. die Stimmung im Eintracht Block gut. 2. Hatte Eintracht die etwas bessere Spielanlage,  3. ab der 65 Min. wollten Beide Mannschaften den Sieg. 4. Eintracht hatte die besseren Auswechselspieler. 5. Mit Biada, Domi K. setzte der Trainer auf mehr Offensive als Lautern. Eintracht hatte einfach mehr willen. 6. Alle auf der Bank fieberten mit, es sah nach einer echten Einheit aus. 7. Der Schiri pfiff viele Dinge zum Nachteil von Eintracht, aber zum Glück blieb die Pfeife beim Handspiel still.

Jetzt sind wir wieder 2ter und das sollte uns Allen noch mehr Mut und Selbstvertrauen für die nächste schwere Aufgabe am Mittwoch in Fürth geben. Wir punkten z. Z. sehr gut auch wenn die Leistung nicht immer alle vom Hocker reisst. Aber die Ergebnisse stimmen und jetzt n ach Fürth die nächste Auswärtsaufgabe die es zu bestehen gilt. Wir fahren mit viel Optimismus hin und werden auf den Rängen alles geben um nochmal einen Sieg ein zu fahren. Hoffentlich klappt die Anreise ohne Stau genau so gut wie zum Betze.

© volkswagenloewen.de 2004-2013