Im Gegensatz zur bereits schon jetzt fast ausgebuchten Fahrt nach Pauli, waren leider nur einige wenige Volkswagenlöwen bereit, unsere Eintracht in Sandhausen zu unterstützen. Dabei hat doch auch das Stadion am schönen Hardtwald so seine Reize ;-). Und die Fahrt durchs mehr oder weniger verschneite Deutschland, konnte auch die Abenteuerlustigen unter uns gut bedienen. Insgesamt rund 400 Braunschweiger nahmen das auf sich. So viel dazu.

 

Rein fußballerisch gesehen, war die Entscheidung lieber zu Hause zu bleiben, dann wohl doch nicht so verkehrt. Zwei starke Abwehrreihen neutralisierten sich mehr oder weniger gegenseitig. Torchancen Mangelware. Ein Schuss von Kumbela ans Lattenkreuz in der ersten Halbzeit und noch zwei große Chancen der Sandhausener zum Ende der zweiten Halbzeit waren die Highlights.  Die Punkteteilung am Ende gerechtfertigt. Man muss zufrieden damit sein. Da waren wir uns einig.

 

Ansonsten war es kalt, es gab Leichtbier und die Pommes waren ganz gut.

 

Die Rückfahrt mit weniger Schnee, dafür zum Schluss noch mit Stau, aber unspektakulär. Gegen 20:00 Uhr waren wir wieder zurück in Braunschweig. Helau!

 

© volkswagenloewen.de 2004-2013