Vorberichte

Noch einen Auswärtssieg und wir hätten dann echt die Möglichkeit trotz mal hui, mal pfui oben für Abwechslung zu sorgen. Nur kommt Hansa an diesem Monatag abend um 19 Uhr im Ostseestadion zu einer Zeit, wo sie nach der Niederlage in Münster alles daran setzen werden die 3 Pkt. an der Ostsee zu behalten. Mit 38 Pkt. liegen sie 3 Punkte hinter uns und so wird es darauf ankommen, ob wir richtig gegen halten können. Bei Hansa zu spielen heißt, jeder muss über seine Grenzen gehen auch in den Zweikämpfen darf es kein zurück geben. Nur wenn wir die Leistung aus dem letzten Spiel wiederholen, und noch 20% draufpacken, ist da etwas möglich.  

Montagsspiele sind ja bei allen sehr beliebt und man fragt sich, wann der DFB endlich zur Einsicht kommt und den Fans solche Spiele nicht mehr zumutet. Wir fahren alle bestmmt nicht gern nach Rostock und Montags erst recht nicht. Schauen wir mal was uns da blüht.  

Wir wollen was mitnehmen!

Nach dem Heimsieg gegen Lautern wäre die Mannschaft gut beraten, wenn sie den gleichen Kampfgeist und den gleichen Siegeswillen auch bei den Kickers aus Würzburg aufs Spielfeld bringt. Mannschaft ändern oder so lassen, das wird schwer für den Trainer, da Nehrig, Kessel und Bär wieder zur Verfügung stehen. Da die Kickers gut aus der Winterpause gekommen sind, wird es daran liegen, wie sicher wir hinten stehen und ob wir bei Kontern konzentrierten zu Werke gehen. Hoffen wir, das sich eine kleine Erfolgsspur einstellt und wir nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten müssen. Auf gehts nach Franken und helft mit das wir danach ein oder zwei Siegerbiere trinken können. Kann auch Wein sein.

Am Sonntag steht das Auswärtsspiel bei SG Sonnenhof/Großaspach auf dem Plan und wir hoffen, das wir endlich mal wieder ein Tor für uns sehen. Ich persönlich könnte mir einige Umstellungen in der Mannschaft vorstellen, da einfach etwas passieren muss. Mittelfeld und Sturm, dazu auch hinten könnten Umstellungen etweas pos. bewirken. Wir müssen einfach mal schneller spielen, die aussen besetzen und endlich auch mal in die Zweikämpfe gehen. Gelbe Karten für meckern ja, aber mal richtig dazwischenhauen und zeigen wer Herr im Haus ist, lässt auf sich warten. Wenn wir schon die fast 600 km fahren, dann bitte auch für uns mal zeigen, das wir da oben stehen bleiben wollen.  Jetzt gilt es.

Am Samstag geht es nach Köln zur Viktoria, die als Aufsteiger auf Platz 4 mehr als überraschen. Genau so wie Bunjaku, der in jedem Spiel bisher getroffen hat, hoffentlich nicht am Samstag. Auch hoffe ich, das unsere Auswärtsserie weiter hält. Nach der Ernüchterung gegen Rostock hoffen wir alle, das die Mannschaft sich zerreißen wird und zeigt, das es auch anders geht.

Noch so ein Auftritt wäre tödlich und der gute Start hin. Kommt zur alten Geschlossenheit zurück und gebt 110%, damit die mitgereisten Fans (1500 bestimmt) beruhigt die Heimreise antreten können. Sportpark Höhenberg kennen die wenigsten und darum  Sieg

Am Sonntag heißt es, auf nach Düsseldorf, dort trägt der KFC Uerdingen in dieser Saison seine Heimspiele aus. Richtig Stimmung wird da in der Merku Spiel-Arena bestimmt nicht aufkommen, da dort 50 000 Zuschauer hinpassen aber höchsten 5500 zu den Spielen der Uerdinger kommen. Vielleicht wird ein Heimspiel daraus.

Uerdingen muß endlich den 3er einfahren, sonst kann es passieren, das der Geldgeber gleich wieder den Trainer entlässt. Bisher jedenfalls läuft es noch nicht rund da. Unsere Möglichkeiten sind da groß, um mit einer konzentrierten Leistung und Siegeswillen, gepaart mit Kampfgeist und taktischem Geschick unsere Tabellenspitze zu verteidigen. Es wird auf jeden Fall eine schwierige Aufgabe, dann  gegen uns wird werden sich alle Mannschaften bis an ihre Grenzen gehen. Hoffen wir, das Trainer Flüthmann den richtigen Weg vorgibt und wir dann beruhigt die Heimreise antreten können.

© volkswagenloewen.de 2004-2013